06 63 1 - 77 66 78 0 info@russpartikelfilterdoktor.de

Wann muss ein DPF gereinigt werden?

Woran erkennt man das ein Rußpartikelfilter gereinigt werden muss?

Autohersteller versprechen häufig, dass Rußpartikelfilter selbstregenerierend sind und von daher auch keiner Wartung bedürfen. In der Theorie ist das sicherlich auch machbar, denn moderne Motoren führen je nach Modell alle paar Hundert Kilometer eine automatische Dieselpartikelfilter Regenaration durch. Dabei werden, wenn der Partikelfilter voll ist, Rußablagerungen verbrannt, so dass der Filter wieder frei ist. Fährt man allerdings häufig Kurzstrecken, ist es nicht immer beziehungsweise nur im Ansatz möglich, diese Verbrennung durchzuführen, so dass der Dieselpartikelfilter voll bleibt. Dann merkt man als Fahrer recht bald, dass der Dieselpartikelfilter verstopft ist.

Wie kann man erkennen, ob der Partikelfilter verstopft ist?

Kann der Motor nicht selbständig eine DPF Regenaration durchführen, vermindert das recht schnell die Leitstung des Motors. Die Beschleunigung nimmt deutlich ab, der Fahrspaß ist getrübt. Von diesem Zeitpunkt an dauert es dann meist auch nicht mehr lange, bis eine Warnleuchte auf das vorhandene Problem hinweist. Eine Langstreckenfahrt kann Abhilfe schaffen, denn dann kann die Dieselpartikelfilter Regeneration eingeleitet werden. Nach etwa 120.000 bis 200.000 Kilometern sorgen allerdings auch die Verbrennungsrückstände, also die Asche, dafür, dass der Dieselpartikelfilter voll ist.

Autohersteller empfehlen dann oft einen Austausch des Filters, wenn die DPF Regeneration keine Wirkung mehr zeigt.

Ein neuer Original-Filter kostet dann je nach Modell 1000 bis 3000 Euro.

Das ist jedoch nur in den seltensten Fällen notwendig. Viel öfter bietet es sich einfach an, eine fachmännische Reinigung in der Werkstatt Ihres Vertrauens durchzuführen, wenn der Partikelfilter verstopft ist. Hier gibt es verschiedene Vorgehensweisen. Wir haben uns auf die Reinigung des Rußpartikelfilters spezialisiert und können damit den Filter ohne Ausbau säubern. Das geht nicht nur schnell, sondern ist dazu auch noch günstig.

Ein Werkstatt-Besuch ist also immer dann ratsam, wenn die DPF Regeneration nicht mehr zum gewünschten Ergebnis führt und die Rückstände im Filter nicht weiter verbrannt werden können. Lässt man den Filter früh genug reinigen, lässt sich nicht nur ein teurer Austausch vermeiden, auch Schäden am Motor selbst oder am Turbolader, die im schlimmsten Fall eintreten können, lassen sich damit umgehen.

Die Reinigung des Partikelfilters ist äußerst wirkungsvoll und sorgt dafür, dass der Motor Ihres Autos wieder die volle Leistung bringen kann. Auch die automatisierte Dieselpartikelfilter Regenaration kann dann wieder durchgeführt werden und bis zum nächster Reinigung in der Werkstatt viele tausend Kilometer gute Dienste leisten.

Haben Sie das Gefühl, dass Ihr Wagen an Leistung verliert, mehr Kraftstoff verbraucht und einfach nicht mehr richtig läuft? Dann rufen Sie uns an! Wir sehen gern nach, ob der Dieselpartikelfilter verstopft ist und reinigen ihn gegebenenfalls.


Scroll to Top
Datenschutzinfo